Hier finden sie uns

Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte e.V.
Chattenstr. 5

Katzenfurt

35630 Ehringshausen
Telefon: +49 6449 6123

Heimatarchiv und Archäologische Sammlung 
im Bürgerhof, Brückenstraße 31 (direkt am Bahnhof Katzenfurt) sind

jeden 3.Sonntag im Monat
von 17 bis 19 Uhr geöffnet
- Eintritt frei -

 

Dieser Termin paßt Ihnen nicht?

Kein Problem: Rufen Sie uns bitte an unter 06449 921 939 oder schreiben Sie uns eine E-Mail (info@katzenfurt-online.de) und stimmen Sie einen anderen Termin mit uns ab!

<< Neues Textfeld >>

Das neue

Katzenfurter Heft Nr. 14

sowie die vorhergehenden Hefte und das Buch "Katzewädder Platt" können Sie erhalten bei Jakob Elektrotechnik, der Elch-Apotheke und Bäckerei Redhardt in Katzenfurt.
 

Oder bestellen Sie einfach telefonisch unter 06449/921 939 oder per Email: baumert@katzenfurt-online.de. Wir senden Ihnen dann das Heft zu.


Sie sind der

Besucher auf dieser Seite!

Herzlich willkommen auf unserer Homepage

 

Liebe Besucher unserer Homepage,

wir freuen uns über Ihr Interesse am Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte e.V. und möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen Einblick in unseren Verein, unsere Arbeit und unser schönes Dorf geben.

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf – wir antworten umgehend!

 

Filmabend in Katzenfurt:
Auf dem historischen Rundwanderweg mit Rudi Kopp

Nach langer Corona-Zwangspause lud der Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte wieder zu einem Filmabend ein. Das Interesse war groß, der Saal im „Bürgerhof“ war voll. Die vielen Besucher sahen eine von Erhard Tross und Günter Zimmermann gedrehte Dokumentation über den „Katzenfurter Rundwanderweg“. Rudolf Kopp führte auf der 7 km langen Strecke durch Wald und Feld zu 11 Stationen und berichtete über die Nachforschungen zu Bodenrelikten aus der Früh- und Vorgeschichte und die alten Grenzsteine. Bei den „Bombenlöchern“ vom März 1945 konnte er aus sogar eigener Erfahrung sprechen.  Und das alles verband Kopp noch mit allerhand Geschichten aus Katzenfurt, sodass die 2 Stunden nie langweilig waren. Mit langem Beifall bedankte sich das Publikum bei Rudi Kopp und den Machern des Filmes.

Der „Heimatverein“ stellte einen von ihm erstellten Flyer vor, der den Rundweg auf einer Karte zeigt und kurze Informationen liefert. Das hilfreiche Faltblatt liegt in den Katzenfurter Geschäften aus und kann auch unter info@katzenfurt-online angefordert werden.

Das 
Katzenfurter Heft Nr. 14
i
st in Katzenfurt erhältlich bei

Jacob Elektrotechnik, Siegener Str. 6
Bäckerei Redhardt, Frankfurter Str. 1A
Elch-Apotheke, Siegener Str. 1
Jürgen Baumert, Wiesenstr. 3

 

Bestellungen telefonisch unter (06449) 921 939
oder unter baumert@katzenfurt-online.de

 

Neues aus der Vergangenheit:
Katzenfurter Heft Nr. 14 erschienen
 

Die Uhr wird demnächst zurückgestellt und die Abende werden täglich länger: Jetzt beginnt die Zeit zum Lesen!  Rechtzeitig zu diesem Termin erscheint die 14. Ausgabe der „Katzenfurter Hefte“ mit interessanten Berichten, Anekdoten und vielen, vielen Bildern aus der nun schon 780jährigen Geschichte des Dorfes. Herausgeber ist der Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte.

Auf 136 Seiten im handlichen DINA5-Format hat Edwin Leidecker zusammen mit seinen Autoren wieder ein ganz besonderes Heft zusammengestellt. Neben vielen Fotos aus der Sammlung des Vereins glänzt wieder einmal der Katzenfurter Künstler Christian Sämann mit sechs seiner einzigartigen Werke.

Schon das Titelbild vom von der Hütte des Angelsportvereins verweist auf den ersten Artikel: Die Geschichte des Kaufhauses Bingel, das große Bedeutung in unserer Region hatte. Denn Albert Bingel hat die ersten Teiche in den 1920er Jahren angelegt. Rudolf Kopp hat in wochenlanger Kleinarbeit alle verfügbaren Informationen über die Familie und die Entwicklung des Geschäftes gesammelt und zu einer izusammengestellt.

Wichtiger Bestandteil dieser Ausgabe sind Gedichte der Katzenfurter ,Werner Weber, Heinrich Kuhlbörsch, Ottmar Berger, Johanna Schmidt-Kuhlbörsch, Heinz Aschendorf und Ulrich H. Hild. Hier findet der Leser – teilweise off Platt -   Reime zu allen Situationen des Lebens: Freud und Leid, Jahreszeiten, Geschehen im Dorf und Vieles mehr.

Abgerundet wird der Lesestoff durch einen bunten Reigen von Berichten und Anekdoten aus vergangenen Zeiten. Erfahren Sie z.B. mehr über das Milchauto (1946), „Brückmanns Loch“, die Einschulung, den „Katzenfurter Hannes“ oder die härtesten Winter.

Das Katzenfurter Heft Nr.14 ist ab sofort zum Preis von 7 € erhältlich bei Jakob Elektrotechnik, der Elch-Apotheke sowie der Katzenfurter Filiale der Bäckerei Redhardt sowie bei Jürgen Baumert, Wiesenstr. 3. Oder telefonisch (06449 921 939) bzw. schriftlich (baumert@katzenfurt-online.de) – die Zustellung erfolgt dann per Post.

Unser Dorf kennenlernen

Hier können Sie Unser Dorf kennenlernen!
Edwin Leidecker hat alles, was man über Katzenfurt wissen sollte, in 12 kompakten Kapiteln zusammengestellt: Die Entwicklung, die Geschichte, Heimatvertriebene, der Name, Verwaltung, Wirtschaft, Verkehr und die Kulturdenkmale und vieles andere mehr.

                                              in Archiv und Museum
                                        

Derzeit können wir aufgrund der Ausgangs- und Versammlungsbeschränkungen wegen Covid-19 keinen Öffnung des Museums anbieten.

Wir informieren hier, sobald dies wieder möglich ist!

Bleiben Sie gesund!

Herbstwanderung bei Kaiserwetter

Der Oktober zeigte sich von seiner besten Seite: Bei Kaiser-wetter starteten die Wanderer/innen an der Baustelle zum neuen Dorfplatz in der Mitte Katzenfurts zur traditionellen Herbstwanderung des Heimatvereins. Horst Clößner führte die Gruppe und gab bei Stopps an interessanten Orten Hinweise und Erklärungen. Er wurde unterstützt von Jochem Carle und Karl-Heinz Troß.

So erfuhren die aufmerksamen Zuhörer gleich zum Beginn, wie es mit der Errichtung des Dorfplatzes weitergeht: die Zuschüsse sind bewilligt und im nächsten Jahr kann mit den Arbeiten begonnen werden.

Im Volkersbach vorbei an der Teichanlage des ASV ging es hinauf zum ehemaligen Grillplatz, auf dem immer noch die Schutzhütte steht. Da sich niemand für das Gebäude interessiert, wird es wohl abgerissen. Leider wird auf dem Platz offensichtlich immer noch gegrillt und gefeiert – man sieht es an dem zurückgelassenen Müll. An diesem Platz war einmal eine Lehmkaut, wo man nach Kriegsende vergeblich versuchte, Backsteine für den Hausbau zu brennen.

Die weitere Strecke führte oberhalb der Autobahn am Waldrand weiter. Hier hatte man bei dem herrlichen Wetter einen wunderbaren Rundblick über das Dilltal. An der Onsbachtal-Brücke sind bisher umfangreiche Vorbereitungen für den Bau der neuen Brücke erfolgt. Der Onsbach wurde verlegt, Bauwege angelegt und viel Erde bewegt und aufgeschüttet. Man hatte Mühe, sich zu orientieren. Horst Clößner führte die Wanderer jedoch sicher zurück ins Dorf zum Gasthaus Martin. Dort konnten die Teilnehmer sich - nach 2 Stunden laufen –  bei leckerem Eierpfannkuchen mit Mettwurst und Speck sowie kühlen Getränken stärken.

Der Oktober zeigte sich von seiner besten Seite: Bei Kaiserwetter starteten die Wanderer/innen an der Baustelle zum neuen Dorfplatz in der Mitte Katzenfurts zur traditionellen Herbstwanderung des Heimatvereins. Horst Clößner führte die Gruppe und gab bei Stopps an interessanten Orten Hinweise und Erklärungen. Er wurde unterstützt von Jochem Carle und Karl-Heinz Troß.

So erfuhren die aufmerksamen Zuhörer gleich zum Beginn, wie es mit der Errichtung des Dorfplatzes weitergeht: die Zuschüsse sind bewilligt und im nächsten Jahr kann mit den Arbeiten begonnen werden. 

Im Volkersbach vorbei an der Teichanlage des ASV ging es hinauf zum ehemaligen Grillplatz, auf dem immer noch die Schutzhütte steht. Da sich niemand für das Gebäude interessiert, wird es wohl abgerissen. Leider wird auf dem Platz offensichtlich immer noch gegrillt und gefeiert – man sieht es an dem zurückgelassenen Müll. An diesem Platz war einmal eine Lehmkaut, wo man nach Kriegsende vergeblich versuchte, Backsteine für den Hausbau zu brennen.

Die weitere Strecke führte oberhalb der Autobahn am Waldrand weiter. Hier hatte man bei dem herrlichen Wetter einen wunderbaren Rundblick über das Dilltal. An der Onsbachtal-Brücke sind bisher umfangreiche Vorbereitungen für den Bau der neuen Brücke erfolgt. Der Onsbach wurde verlegt, Bauwege angelegt und viel Erde bewegt und aufgeschüttet. Man hatte Mühe, sich zu orientieren. Horst Clößner führte die Wanderer jedoch sicher zurück ins Dorf zum Gasthaus Martin. Dort konnten die Teilnehmer sich - nach 2 Stunden laufen –  bei leckerem Eierpfannkuchen mit Mettwurst und Speck sowie kühlen Getränken stärken. 

Chatten-Kruste für Katzenfurt:

Backhausfest war ein voller Erfolg

 170 Brote, die Riwwelkuchen und Schmalzbrote waren nach 1 Stunde ausverkauft

Wir bedanken uns bei den vielen Besuchern für Ihre Unterstützung!

Drei Mann – ein Bündel. Jürgen Baumert, Erhard Tross und „Winnie“ Hammer

Holz  für den Backofen: Erhard Tross filmt Falco Schaub und Erhard Lang.

Das DorfGespräch

Mit unserer Seite "DorfGespräch" wollen wir eine Plattform für aktuelle Themen, Ereignisse und Geschichten aus unserem Dorf schaffen. Alle Mitbürger und Mitbürgerinnen sind aufgerufen, an der Gestaltung mitzuwirken. Bitte, informieren Sie uns telefonisch, per Email oder schriftlich über alle Dinge in Katzenfurt, die auch die übrigen Einwohner unseres Dorfes interessieren könnten.
Hier einige Beispiele der Themen:

 

 

Prrotokolle der Sitzungen des Ortsbeirates

*****

Veranstaltungen der Katzenfurter Vereine

 

Sie sind neugierig geworden?
Dann klicken Sie doch mal hier!

Letzte Aktualisierung: 03.11.2019