Hier finden sie uns

Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte e.V.
Chattenstr. 5

Katzenfurt

35630 Ehringshausen
Telefon: +49 6449 6123

Heimatarchiv und Archäologische Sammlung 
im Bürgerhof, Brückenstraße 31 (direkt am Bahnhof Katzenfurt) sind

jeden 3.Sonntag im Monat
von 17 bis 19 Uhr geöffnet
- Eintritt frei -

 

Dieser Termin paßt Ihnen nicht?

Kein Problem: Rufen Sie uns bitte an unter 06449 921 939 oder schreiben Sie uns eine E-Mail (info@katzenfurt-online.de) und stimmen Sie einen anderen Termin mit uns ab!

 

 

Unsere Katzenfurter Hefte

sowie das Buch "Katzewädder Platt" können Sie erhalten bei Jakob Elektrotechnik und Bäckerei Redhardt in Katzenfurt.
 

Oder bestellen Sie einfach telefonisch unter 06449/921 939 oder per Email: info@katzenfurt-online.de. Wir senden Ihnen dann das Heft zu.


Katzewädder
Bliddche

 

Die Zeitung nur für Katzenfurt, ab so-fort  zum online lesen oder zum Herunterladen.

 

Einfach auf die Titelseite klicken.

Mit Preisrätsel, Berichten und Terminen aus Katzenfurt.

Kontakt: redaktion@katzenfurt-online.de

Sie sind der

Besucher auf dieser Seite!


Ortsvorsteher Katzenfurt                                                     
Dieter Ullrich
                                                                  
13.06.2013
IKEK Ehringshausen
Ortstermin von heute mit Herrn Wilke (Hessen-Mobil)

Teilnehmer:
Herr Mock, Bürgermeister
Herr Schaub, Ordnungsamtsleiter
Herr Bender, Technisches Bauamt, Leiter
Herr Wilke, Hessen Mobil, Leiter
Herr Kopp, Katzenfurter Verein f. Heimatgeschichte
Herr Leidecker, Katzenfurter Verein f. Heimatgeschichte
Herr Jakob, Vors. CDU-Fraktion GV
Herr Ullrich, Ortsvorsteher Katzenfurt

01) Der Termin war von IKEK-Moderator Jens Lilienbecker mit Herrn Wilke vereinbart worden zwecks Klärung von Anliegen der Verkehrssicherheit an der B 277 im Ortsbereich von Katzenfurt.

02) Überquerungshilfe (ÜQH) B 277 (Frankfurter Str.) Höhe Dorfplatz Sonnenstraße.*
Gefährlich durch schmalen Bürgersteig, um 85 cm direkt an der Fahrbahn und der Überquerungshilfe (ÜQH). Breite und abbiegende KFZ fahren kurz vor dem Bürgersteig. Personen wurden schon gestreift und Regenschirme mitgerissen.
Zur Vorgeschichte: Seit 2001 forderte der Ortsbeirat nach 2 Anfahrunfällen beim Überqueren zur Metzgerei Lotz einen Zebrastreifen vom Haus Köpper zu Lotz. Wegen nicht ausreichender Personen kam der Zebrastreifen nach Zählung nicht infrage. Jedoch die ÜQH wurde genehmigt und von Hessenmobil 2006 gebaut. Herr Wilke muß auch die Vorschriften einhalten, deshalb: ÜQH belassen und schmalen Bürgersteig in Kauf nehmen oder ÜQH entfernen. Zwei Behinderte nutzten während des Ortstermines die ÜQH und sagten, dass sie ohne die ÜQH die Straße dort nicht überqueren könnten und sahen im schmalen Bürgersteig weniger eine Gefahr. 
Ein neuer Vorschlag ergab sich im Bereich IKEK mit Abriss des derzeitigen maroden Feuerwehrgebäudes nach Fertigstellung des Neubaues Wiesenstraße. Dann könnte um 2016 dort der neue Dorfplatz (Die Platt)* entstehen und der derzeitige könnte für eine Verbreiterung der B 277 an der ÜQH um ca. 1 m genutzt werden einschließlich des dahinterliegenden Gartens (überwiegend in Gemeindebesitz). Siehe hierzu auch eine anliegende Planskizze. Dadurch kann der Bürgersteig am Haus Frankfurter Str. 30 auf 1,50 m verbreitert werden, wobei die ÜQH um rd. 70 cm zu setzen wäre.

03) Ortseingangsschild B 277 aus Richtung Edingen versetzen bis zur Einfahrt Reinwies-Straße.
Herr Wilke will das prüfen.

04) Kreuzung Siegener Str. (B277) / Brückenstraße*
Herr Wilke prüft dort eine Ampelanlage. Andere Maßnahmen, wie der seit langem gewünschte Kreisverkehr scheitern, da sich dafür das nötige Grundstück nicht oder nur zu stark überhöhten Kosten erwerben lässt.  Eine Zukunftsvariante bleibt der Abriss der „Beruste-Bebauung“ womit die Verkehrsführung dort optimiert werden könnte.

gez. Dieter Ullrich
* beachten Sie bitte die nachfolgenden Lagepläne!