Hier finden sie uns

Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte e.V.
Chattenstr. 5

Katzenfurt

35630 Ehringshausen
Telefon: +49 6449 6123

Heimatarchiv und Archäologische Sammlung 
im Bürgerhof, Brückenstraße 31 (direkt am Bahnhof Katzenfurt) sind

jeden 3.Sonntag im Monat
von 17 bis 19 Uhr geöffnet
- Eintritt frei -

 

Dieser Termin paßt Ihnen nicht?

Kein Problem: Rufen Sie uns bitte an unter 06449 921 939 oder schreiben Sie uns eine E-Mail (info@katzenfurt-online.de) und stimmen Sie einen anderen Termin mit uns ab!

 

 

Unsere Katzenfurter Hefte

sowie das Buch "Katzewädder Platt" können Sie erhalten bei Jakob Elektrotechnik in Katzenfurt.
 

Oder bestellen Sie einfach telefonisch unter 06449/921 939 oder per Email: info@katzenfurt-online.de. Wir senden Ihnen dann das Heft zu.


Katzewädder
Bliddche

 

Die Zeitung nur für Katzenfurt, ab so-fort  zum online lesen oder zum Herunterladen.

 

Einfach auf die Titelseite klicken.

Mit Preisrätsel, Berichten und Terminen aus Katzenfurt.

Kontakt: redaktion@katzenfurt-online.de

Sie sind der

Besucher auf dieser Seite!

Minni Kopp, Rudi Kopp, Jürgen Baumert

Geburtstags-Überraschung für Rudi

Während seines Empfanges anlässlich seines 80. Geburtstages im Katzenfurter Bürgerhof wurde Rudolf Kopp vom Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte zum Ehrenmitglied ernannt.

Vorsitzender Jürgen Baumert hielt die Laudatio und überreichte die Urkunde. Auch an die Frau an seiner Seite wurde gedacht. „Ein Mann kann nur so gut sein, wenn er eine verständnisvolle Frau neben und hinter sich hat“ sagte Baumert und überreichte ihr ein Blumengebinde.

Hier können Sie die Rede noch einmal nachlesen:

Lieber Rudi,

 

der Dramatiker Carl Zuckmayer -  er schrieb „Des Teufels General“ und „Der Hauptmann von Köpenick“ – wurde als 80jähriger 1976 Ehrendoktor der US-Universität Dartmouth. . Er blieb bis zuletzt produktiv, denn, so sagte er:
„Die einzige dauerhafte Form irdischer Glückseligkeit liegt im Bewusstsein der Produktivität.“

Offensichtlich bist Du der gleichen Ansicht. Denn wir kennen Dich als rastlosen Motor unseres Vereins, der uns voraus eilt, antreibt und mitreißt.

Auf Deine Initiative wurde unser Verein gegründet.

Du hast als erster Vorsitzender zusammen mit Edwin Leidecker und dem unvergessenen Hans Kuhlbörsch die Arbeiten angeschoben und viele – auch mich - bewegt, mitzumachen.

Von Dir kommen immer wieder neue Ideen und Anstöße.

Es gibt kein Gebiet in der Katzenfurter Heimatgeschichte, auf dem Du noch nicht geforscht hast.

Als Genealoge und Historiker bist Du auch weit über unser Dorf und unsere Region hinaus bekannt und angesehen.

Unzähligen Menschen hast Du schon uneigennützig geholfen, Ihre Ahnen zu ermitteln oder alte Texte zu transkribieren – also in unsere moderne Schrift zu übersetzen und lesbar zu machen.

Über 60 Episoden zu historischen Geschehnissen, Orten und Einrichtungen unseres Dorfes hast Du verfasst. Auf die Überschrift „Wussten Sie, dass…“ in unserem Gemeindeblättchen oder auf unseren Seiten im Internet warten die Katzenfurter stets, denn die Artikel sind immer kleine, aber  interessante Überraschungen.

Es gibt kein „Katzenfurter Heft“, an dem Du nicht wesentlich beteiligt bist.

Hinter Deinen stets sauber recherchierten Beiträgen stecken immer monate- und sogar jahrelange Nachforschungen.

Um die voran zu bringen, ist Dir kein Weg zu weit.

Ob das Pentagon in Washington D.C., das Hessische Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden oder die Kirchenbücher vieler Gemeinden  -  alle wurden von Dir angezapft!

Ja, und andere Wege waren und sind Dir ebenfalls nicht zu weit:

Der historische Wanderweg wurde von Dir geschaffen. Wie oft bist Du die Strecke schon gegangen?

Und wie viele Kilometer bist Du mit Hermann Wahl durchs Unterholz gekrochen, um Frau Dr. Schade-Lindig in Wiesbaden korrekte Koordinaten für Bodenfunde liefern zu können?

Mit Förster Jung hast Du die Reviere im Katzenfurter Wald markiert und wirst sie in den nächsten Wochen beschildern.

Du bist für uns immer erreichbar.

Nein, ich Muss einschränken: von 8 – 9 Uhr kontrollierst Du mit Minni, ob auf der Rudi-Kopp-Meile alles in Ordnung ist und ob der Hermann Wahl auch rechtzeitig zu seinen Ziegen nach Breitenbach fährt.

Und von 13 – 15 Uhr sollte man Dich in Ruhe lassen. Denn dann machst Du sicher mit der Minni …   …allerlei überfällige Hausarbeiten.

Trotz Deiner vielfältigen Vereinsarbeit vertrittst Du auch den Verein nach außen und engagierst Dich bei aktuellen Maßnahmen, die unser Dorf betreffen, wie zum Beispiel die Dorferneuerung. Auch dort sind Dein Wissen und Deine Meinung gefragt.

Nun will ich aber mal kurz fassen, damit wir weiter Deinen 80. Geburtstag feiern können. Eigentlich hätte ich meine vielen Worte auch komprimieren können. Das hätte dann etwa so geklungen:

Rudi, er ist unentbehrlich!

Überall, wo was geschah

zu dem Wohle des Vereines:

Er war tätig, er war da!

 

Grenzsteine, Koordinaten

Wanderwege, Hinweisschild,

Vorstand  und Genealogen -

manche machten ihn ganz wild.

 

Kirchenbücher, Staatsarchive,

Vorträge und Interviews,

Wussten Sie… und Emigranten

immer ist er gut zu Fuß!

 

Hermann und Frau Schade-Lindig,

Artikel schreiben, Redaktion,

Dorfgemeinschaft und nun IKEK:

immer findt‘ er ´n rechten Ton.

 

Ohne ihn ist nichts zu machen,

keine Stunde hat er frei.

Wenn wir ihn einmal begraben

ist er sicher auch dabei!

 

Lieber Rudi, Vorstand und Mitglieder des Katzenfurter Vereins für Heimatgeschichte gratulieren Dir herzlich zu Deinem 80. Geburtstag und wünschen Dir weiterhin Gesundheit, Gottes Segen und – natürlich nicht ganz uneigennützig – Schaffenskraft.

 

 

Meine Damen und Herren,

 

eine Ehrenmitgliedschaft wird an eine Person verliehen, die sich durch ihren uneigennützigen Einsatz, ihr Engagement, ihre Unterstützung und Förderung in ganz besonderer Weise Verdienste erworben hat.
 

Diese Ehrenmitgliedschaft verleihen wir mit Stolz und Freude an einen besonderen und außergewöhnlichen Menschen: unseren Rudolf Kopp.


Seine ansteckende positive Ausstrahlung und seine Herzensgüte sind für uns und für diesen Verein ein Vorbild.   
 

Rudi, Du hast Dich um unseren Verein, unser Dorf und die Heimatgeschichte verdient gemacht. Wir danken Dir!